Bild nicht gefunden

Ferrero CSR-Talk in Berlin

26.01.2016

 

Im Rahmen einer Abendveranstaltung stellte das Unternehmen Ferrero seinen 6. Bericht zur sozialen Verantwortung und Nachhaltigkeit (Corporate Social Responsibility) vor. Interessiert verfolgte das Publikum eine spannende Talkrunde und lebhafte Diskussion, durch die die TV-Moderatorin und Journalistin Dunja Hayali führte. Neben prominenten Gästen wie Dr. Auma Obama (Sauti Kuu Foundation), S.E. Pietro Benassi (Botschafter der Italienischen Republik) und Wolf Kropp-Büttner (Forum Nachhaltiger Kakao) kamen zahlreiche Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Nicht-Regierungs-Organisationen.

In der Talkrunde ging es um spannende Fragen aus den Themenbereichen nachhaltige Rohstoffbeschaffung, gesellschaftliche Verantwortung und Komplexität in den Lieferketten. Für Dr. Auma Obama ging es in erster Linie darum "mit Kindern und Jugendlichen Wege zu finden und Strukturen zu schaffen, die ihnen psychisch, sozial und finanziell zur Eigenständigkeit verhelfen". Dies unterstrich auch Stephan Nießner, der betonte, dass CSR-Strategien an der Basis ansetzen müssen und daher CSR-Erfolg eher ein Weg der vielen kleinen Schritte ist und man nur mit einem langen Atem die gesteckten Ziele erreichen könne.

Die sehr gut besuchte Veranstaltung fand ihren Ausklang bei angeregten Gesprächen. "Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung sind heute zentrale Aspekte der Gesellschaft. Wenn sich ein Unternehmen wie Ferrero auf den Weg gemacht hat, soziale Verantwortung zu tragen und auch zu leben, bleibt das nicht unbemerkt", sagte Dr. Auma Obama zum Engagement von Ferrero. Bereits seit mehr als 65 Jahren prägt diese Thematik das Leitbild und Handeln des Familienunternehmens.

Veranstaltung
Ferrero CSR-Talk in Berlin