Bild nicht gefunden

Zukunftsforum München

01.12.2012

2. Zukunftsforum der Nachhaltigkeit "Nachhaltige Entwicklung und ökologische Verantwortung- Ist und Soll"

"Nachhaltigkeitsmanagement erzielt unternehmerische Erfolge mit der Berücksichtigung sozialer und ökologischer Aspekte.


Demnach können sich Unternehmen durch besonders nachhaltiges Handeln einen Wettbewerbsvorteil verschaffen."

Im Rahmen des 2007 gestarteten Münchner Tollwood Projekt – der Weltsalon durfte sich das 2. Zukunftsforum in München präsentieren. Der Weltsalon bietet in einem faszinierend gestalteten Veranstaltungszelt, brisante ökologische und gesellschaftliche Themen.

Die Gesprächsrunde bestand aus:


Professor Dr. Friedbert Pflüger (EUCERS)

Seit seinem Rückzug aus dem Parlament, dem Bundesvorstand der CDU und generell der aktiven Politik widmet sich Dr. Friedbert Pflüger erfolgreich der Wissenschaft und Wirtschaft.

"Will die EU im Bereich Energie und Rohstoffe als Global Player auftreten, muss sie lernen, ihre Interessen auf den Schauplätzen der Welt zu definieren und durchzusetzen – sprich: eine gemeinsame Energieaußenpolitik entwickeln. Dabei sollte sie kritisch auf die chinesische Politik in Zentralasien und Afrika schauen".


Dr. Daniele Büchel (REWE Group)

Sie ist seit 2003 bei REWE tätig. Ihre Aufgabenschwerpunkte umfassen dabei die Themen Markenstrategie und – Entwicklung, Portfoliomarketing, sowie seit 2008 den Bereich Nachhaltigkeit.


Professor Hans-Peter Dürr (Physiker; alternativer Nobelpreis, Friedensnobelpreis, Bundesverdienstkreuz) + 2014

"Ich glaube überhaupt nicht daran, dass man die globalen Probleme auch global lösen kann. Auch die Natur löst globale Probleme, indem sie lokal etwas verändert, auf eine solche Art und Weise, die allmählich in größere Dimensionen herein wächst. Ich würde persönlich ansetzen beim Energieproblem."


Joachim Fuhrländer

"Bewahre die Schöpfung", steht auf manchen seiner Windräder. Joachim Fuhrländer, Windkraft- Pionier aus dem Westerwald, ist religiös, traditionsbewusst, heimatverbunden und doch auch längst ein "Global Player", der weltweit die Kraft des Windes nutzte.


Bernward Geier


...ist seit über 35 Jahren aktiv im Bereich der Landwirtschafts- und Umweltpolitik.

"Die Antigentechnik- Bewegung ist gut aufgestellt, wir werden den Wind, der von der Gegenseite in unsere Segel bläst, nutzen!"


Und natürlich Dr. Auma Obama


Moderiert von Ralph Caspers


 

Downloads

Veranstaltung
Zukunftsforum München